NewsBe like kukki – be cool! Gut gekühlt durch die warmen Sommertage

3. August 2018by kukki
https://www.kukkicocktail.de/wp-content/uploads/DSC01536_2_WEB.jpg

Was ist das denn bitte für ein Sommer? Wie Schnitzel sind wir paniert mit Sand – zwischen den Fingern, unter den Füßen, auf dem Bauch. Jede freie Minute verbringen wir am See, Freibad oder Meer. Mit dabei: die Kühlbox voll kukki Cocktails.

Aber mal ehrlich, manchmal ist so eine Kühlbox schon ziemlich unhandlich, vor allem wenn man mit dem Rad unterwegs ist oder zu Fuß einige Kilometer zurücklegen möchte. Die Arme werden schwer, die Beine leiden unter den ständigen Kollisionen mit der Box.

Grund für uns, euch einige coole Kühlungstipps zu geben, um wirklich überall ohne große Umstände kukkis genießen zu können. Immer und überall!

Cool down before you overheat – sei gut vorbereitet

Vorbereitung ist alles! Stellt sicher, dass eure kukkis auch wirklich tief gefroren sind, bevor ihr sie in eure Tasche packt. Das klappt im Übrigen auch mit Bier, Säften und Wasser – solltet ihr vergessen haben, eure Getränke vorab in den Kühlschrank zustellen, packt sie für kurze Zeit in das Gefrierfach. Achtung, diese Variante kann für andere Drinks maximal bis zum Gefrierpunkt ausgereizt werden, danach besteht die Gefahr, dass euch die Getränkeflaschen aufplatzen. Nur unsere kukkis sind extra so konzipiert, dass sie nicht platzen, sondern maximalen Geschmacksgenuss konservieren.

Die Klassiker – Kühltasche & Kühlbox

Ein unabdingbarer Helfer, für uns, für euch. Je nachdem welchen Ausflug man plant, sollte man sich für die praktischere Variante entscheiden. Mit dem Rad: Kühltasche. Mit dem Auto: Kühlbox. Bestückt mit ausreichend Kühl-Akkus pushen sie die Kühlungsdauer für unterwegs auf ein Maximum. Die Getränke sollten so dicht wie möglich aneinander gestapelt werden.

Cooling by nature – rein in‘s kühle Nass

Ihr plant einen Grill- oder Badeausflug an einen See, Fluss oder Bach? Bei diesen Temperaturen braucht ihr eine Erfrischung von innen und außen! Ganz ohne Eis, Kühlakkus und unpraktische Kühlbehälter könnt ihr eure Cocktails in einem See, Bach oder Fluss kühl lagern. Stellt die kukkis in‘s kalte Wasser und schon behalten sie einige Zeit länger ihre erfrischende Kälte. Achtet auf die Strömung des Gewässers – drohen eure kukkis Reißaus zu nehmen, bindet sie zusammen und befestigt das Ende an einem umliegenden Strauch oder Baum.

Safety first – Ein Rettungsring für deinen Cocktail

Die Füße baumeln in der Spree, Donau oder Elbe, neben ihnen der kukki Cocktail im Flamingo Schwimmring.
Die kleinen Eyecatcher gibt es aktuell in so ziemlich allen Ausführungen. Ob Flamingo, Melone, Ananas oder Einhorn. Damit schippert euer gekühlter Cocktail brav neben euch her.

Survival Life Hack für deinen kukki Cocktail

Dieser Tipp ist nicht für jeden Ort oder jedermann geeignet – er erfordert eine große Portion Power in den Armen. Grabt ein Loch! In Mindestens 0,50m Tiefe (je tiefer, desto kühler) könnt ihr eure Drinks vor der Sonne schützen. Bedeckt das Loch wieder mit Erde und vergesst nicht, wo ihr den Schatz vergraben habt 😉

Liebe kukki-Lover, bei all diesen Kühlungstipps nun aber nicht übermütig werden. Nehmt dennoch genügend Wasser mit auf eure Ausflüge und konsumiert unsere alkoholischen Erfrischungen mit Bedacht. <3

WIE ALT BIST DU?

kukki Cocktails haben 10,3% vol. Du musst daher volljährig sein, um unsere Website besuchen zu können.
18

Unsere Website verwendet Cookies. Beim Klicken des 'Bestätigen'-Buttons akzeptierst du die Verwendung von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen.